Hinter jeder Depression liegt ein Anliegen

Schlafstörungen, Unruhe, Ängste, Verzweiflung, innere Leere, andauernde Müdigkeit, Konzentrationsschwierigkeiten, Schuldgefühle, Gefühle des Versagens, Entschlusslosigkeit, Kraftlosigkeit und so weiter…das alles können Symptome einer Depression sein.

Die eigene Depression verstehen

Im Unterschied zu einer gelegentlichen depressiven Verstimmung oder Traurigkeit ist es bei einer Depression kaum möglich, ein normales Leben zu führen. Gedanken, Gefühle, Verhalten und auch körperliche Vorgänge sind stark verändert. Diese Depression verschwindet nicht einfach wieder- es braucht professionelle, psychotherapeutische Hilfe.

Warum gerade ich?

Wieso Menschen depressiv werden, ist bisher nicht ganz eindeutig geklärt, da sehr viele Faktoren zusammenspielen und der Verlauf sich bei jedem Menschen anders entwickelt.

Klar ist, dass besondere, extrem belastende Lebensumstände eine Depression auslösen können. In vielen Fällen entstehen Depressionen wenn viele Probleme und Belastungen auf einmal zusammen kommen und den Menschen massiv überfordern. Der Mensch zieht sich zurück und verfällt in eine “seelische Starre.”

Ein weiterer kritischer Punkt sind Übergangsphasen im Leben wie zum Beispiel der Auszug vom elterlichen Zuhause, Trennung vom Partner oder der Partnerin, Schwangerschaft, Mutterschaft, Arbeitslosigkeit, Pensionierung etc, auch in diesen Fällen kann es zu Überforderungen kommen, die Ängste und Sorgen mit sich ziehen.

Das tückische an der Depression ist die vermeintliche Ausweglosigkeit, die den Ausstieg aus der Abwärtsspirale erschwert.

Du siehst nur deinen Schatten, wenn du deinen Rücken zur Sonne drehst. – Khalil Gibran

Therapiemöglichkeiten bei Depressionen

Durch Psychotherapie lernen Sie sich Schritt für Schritt in einem geschützten Rahmen sich wieder sich selbst zuzuwenden. Sie finden heraus was Sie in ihrem Leben blockiert, von sich selber trennt und was Sie nährt und belebt.

Ich arbeite mich mit ihnen durch ihre Selbstzweifel, Ängste, blockierende Glaubenssätze (zB. “Du bist doch zu blöd für alles!”, “Du schaffst das nie!” etc) oder Sorgen und unterstütze Sie dabei sich davon zu befreien. Sobald Sie Ihre Gefühle (wieder) bewusst spüren und auch zum Ausdruck bringen, kann Ihre Lebensenergie in Ihnen wieder fließen und Sie können in Ihrem Tempo genug Kraft aufbauen, um ihr Leben wieder selbst in die Hand zu nehmen und zu leben.

Vielleicht haben Sie ja genau heute genug von den quälenden Gedanken und negativen Gefühlen und wollen einen  ersten Schritt in eine neue Richtung gehen. Ich begleite Sie gerne ein Stück auf Ihrem Weg!